Digitalisierung in der Baubranche – Wie Bauen während COVID-19 funktioniert

Die Corona Pandemie hat die Welt und Deutschland fest im Griff. Das stellt das öffentliche Leben, aber insbesondere auch kleine und mittelgroße Unternehmen vor neue Herausforderungen. Die gute Nachricht: Die Herausforderung kann gelingen – wenn wir nutzen, was die Digitalisierung uns bietet. Deswegen möchten wir Ihnen hier einige Trends und Möglichkeiten vorstellen, die uns während der Zeit von Corona, aber auch danach unterstützen und trotz der Einschränkungen weiter leistungsfähig und innovativ bauen lassen.

Digitalisierung verändert Unternehmen und ihre Strukturen. Ihr Potenzial ist groß, ihr Einsatz ausbaufähig. Laut einer Statistik des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) sind sich 93 Prozent der Unternehmen in der Bauindustrie einig: Die Digitalisierung wird zukünftig jeden Bereich der Bauprozesse beeinflussen. Ganz unabhängig von COVID-19. Das ist unsere Chance – gerade jetzt. Die Digitalisierung hilft. Wir können ohne Kontakt kommunizieren, mit Augmented Reality ohne vor Ort zu sein simulieren und mit digitalen Prozessen Planung und Konstruktion in 3D visualisieren und kontaktlos mit allen Beteiligten zusammenarbeiten.

Möglichkeiten in der Konstruktion

BIM – Ihr Projekt visuell in 3D

Noch bevor der erste Stein gelegt wird, kann ihr Bauprojekt schon stehen – visuell. Building Information Modeling ist eine Methode, mit der jedes Vorhaben noch vor Baubeginn in einem 3D-Modell visualisiert und überprüft wird. Gerade jetzt, während der Einschränkungen durch COVID-19, ermöglicht dieser Prozess die Planung und Simulation der Konstruktion als visuelles Modell – und reduziert so notwendigen persönlichen Kontakt zwischen den Beteiligten des Projekts. Alle Beteiligten fügen dem Modell ihre Informationen hinzu und haben so ständig Zugriff auf die neueste und optimale Version des Projekts. Aber auch ohne die Herausforderungen durch Corona bietet die BIM Methode die Optimierung des Bauprozesses: Planungsfehler werden minimiert, Kalkulationen beschleunigt und so Kosten, die später auftreten könnten, reduziert. Zeit, Material und Kosten können realistisch eingeschätzt und umgesetzt werden. Und wenn das Modell nicht gefällt, können flexibel und schnell Alternativen realisiert werden. Ihr Projekt ist sichtbar, noch bevor die Baustelle eröffnet wird.

Simulation ist nicht die einzige Hilfe im Konstruktionsprozess.Und Es gibt noch mehr Vorteile aus der digitalen Welt, die Bauprozesse ohne Kontakt und Vor-Ort-Termine möglich machen, Kosten reduzieren und Arbeitsprozesse beschleunigen. Dabei spielt die Kommunikation zwischen den Beteiligten und natürlich die Überwachung der Baustelle vor Ort eine wichtige Rolle:

Mobile Cloud Solutions – Kommunikation überall

Kommunikation ist ein wichtiger Faktor – auch in der Bauindustrie. Damit Fehler schnell behoben, neue Wünsche schnell realisiert und ein Vorhaben von allen Beteiligten gleichzeitig und effizient bearbeitet werden kann, ist es wichtig, dass Informationen schnell ausgetauscht werden. Und dass jeder Beteiligte Zugriff hat. Egal wo, egal wann. Das ist möglich: Mit Apps auf mobilen Geräten und in der Cloud können Bauplaner zu jeder Zeit und von jedem Ort Informationen hochladen. Und alle Beteiligten können darauf zugreifen. So können Kommunikationswege verkürzt und während Corona gesichert werden, ohne dass die Beteiligten sich tatsächlich begegnen.

Die Kommunikation funktioniert, nun muss auf der Baustelle noch tatsächlich gebaut und der Fortschritt überwacht werden – auch für diese Aufgaben gibt es Unterstützung aus der digitalisierten Welt: Roboter können zukünftig Arbeitskräften auf der Baustelle helfen und die Entwicklung des Baus mithilfe von Drohnen überwacht werden.

Robotereinsatz – Stein für Stein

Nicht nur während Corona Zeiten ist die Unterstützung durch Roboter sinnvoll! Auch regulär könnte der Robotereinsatz Fachkräfte unterstützen und ihnen monotone Standardaufgaben abnehmen. Erste Versuche gibt es dazu bereits in Australien. Konstrukteure und Fachkräfte könnten sich dann auf Aufgaben konzentrieren, die viel Geschick und Konzentration erfordern. Gefährliche Aufgaben werden abgegeben, Zeit eingespart. Der Fortschritt auf der Baustelle kann so effizient und schnell gestaltet werden – nicht nur während COVID-19.

Die Steine werden gelegt und Ihr Projekt realisiert. Auch die Überwachung Ihres Projekts kann effizient und flexibel gestaltet werden – ohne dass Sie vor Ort sein müssen.

Drohnen – Baustellenüberwachung ohne Vor-Ort-Einsatz

Während des Baus muss Ihr Objekt natürlich überwacht werdenJetzt muss die Baustelle natürlich noch überwacht werden. Auch hier gibt es bereits Möglichkeiten, die Baustelle als 3D Modell online sichtbar werden zu lassen, ohne dass alle Beteiligten vor Ort erscheinen müssen. Drohnen können in automatisch programmierten Flugrouten eine Baustelle überfliegen und dabei Aufnahmen des Bereichs machen. Die Aufnahmen werden anschließend in dazugehörigen Programmen in 3D Modelle umgewandelt, die über Cloud-Plattformen den Planern zur Verfügung gestellt werden. Hier können sie den Baufortschritt überwachen, ohne sich auf der Baustelle zu begegnen. 

Möglichkeiten in der Planung

Nicht nur in der Konstruktion, auch in der Planung Ihres Bauprojekts gibt es einige Möglichkeiten, den Prozess flexibel und kontaktlos zu gestalten. So kann Ihr Projekt auch während der Corona Zeit effizient weiter geplant werden. 

Dezentrale Planung

Sie fragen sich, wie Ihr Planungsprozess während Corona weitergeht? So wie vor Corona, kontaktlos und mit digitaler Hilfe. Ein Architekt muss nicht notwendig vor Ort sein, um die Planung Ihres Projekts durchzuführen. Die relevanten Unterlagen, wie Bebauungsplan und Lageplan Ihres Grundstücks, liegen den zuständigen Ämtern vor und sind auch ohne Vor-Ort-Termin zugänglich. Liegen dem Architekten die richtigen Dokumente vor kann er zielgerichtet und aus dem Home Office Ihr Bauprojekt planen und umsetzen. 

Dokumente online – Kommunikation von Haus zu Haus

Wir planen weiter! Corona hat das Home Office zum Normalzustand gemacht – das gibt uns die Möglichkeit, das schon vorhandene Potenzial der Digitalisierung auszubauen und zu nutzen. Auch vor COVID-19 haben wir versucht, unsere Kommunikation möglichst effizient zu gestalten. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern: Der Planungsprozess ihres Projekts und die Bearbeitung der Unterlagen funktioniert zum größten Teil online. Ihr Partner kann alle relevanten Dokumente online hochladen und Sie können einfach von zuhause darauf zugreifen und Wünsche und Änderungen online kommunizieren. 

Was jetzt helfen kann

Gemeinsame Dateien – Zeitgleiche Bearbeitung aller Beteiligten

Um die Kommunikation auch in Zukunft zu verbessern und noch effizienter zu gestalten, ist es eine Möglichkeit die gleichzeitige Bearbeitung von Dokumenten und Entwürfen durch alle Beteiligten inklusive der Bauherren zu ermöglichen. Das funktioniert ganz einfach – mit geteilten Dateien in Cloud Speichern. Alle Projektbeteiligten können jederzeit von zuhause auf das gewünschte Dokument zugreifen, alle Änderungen sind sofort für den Partner sichtbar. Ihr Neubau ist schon geplant aber Sie überlegen plötzlich doch noch einen Wintergarten anzubauen? Mit online gespeicherten Dateien funktioniert die Kommunikation Ihres Wunsches schnell und kontaktlos. 

Bauanträge online einreichen 

Bauanträge werden heutzutage noch großteils in Papierform eingereicht. Bauämter bearbeiten nur offline eingereichte Unterlagen, der Gang zum Amt ist damit noch nicht abzuwenden. Das lässt aber leicht ändern: Die Digitalisierung bietet immer mehr Möglichkeiten. Auch Bauämter sollten gerade jetzt die Möglichkeit nutzen und den Bearbeitungsprozess der Bauunterlagen überdenken. Bauanträge könnten online eingereicht werden, so wie eine Bearbeitung der Unterlagen in der Planung auch online möglich ist, und Baugenehmigungen digital erteilt werden.

Die Möglichkeiten der Digitalisierung sind groß und ihr Potenzial ist noch nicht ausgeschöpft! Mithilfe von Simulationsprogrammen, Cloud-Speichern, Online Programmen, Roboter-Technologie und flexibler Planung können wir die Herausforderung, vor die Corona uns stellt, annehmen und die Zukunft gleich mitgestalten. Denn die digitalen Möglichkeiten helfen sowohl in der Planung als auch in der Konstruktion Zeit zu sparen, genau zu planen, Kosten besser zu kalkulieren und flexibel zu arbeiten. Das hilft nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft. Der Wunsch nach einem Bauprojekt will gereift und gut überlegt sein – wenn Sie jetzt anfangen zu planen, profitieren Sie vom Potenzial der Digitalisierung. Und bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Seite – wie immer können Sie unser Team bei Construyo per Telefon und Mail jederzeit erreichen und sich von uns beraten lassen. Wir setzen Ihr Wunschprojekt jederzeit gerne um.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Bauarbeiter Hausbau
Bauausführung
Celine Moschkowitsch

Wie finden Sie eine gute Baufirma?

Ihr Bauvorhaben ist geplant, aber Sie haben noch kein passendes Bauunternehmen gefunden? Die Wahl einer Baufirma führt bei vielen Bauherren zu Kopfzerbrechen. Verständlich, denn den Bau des Eigenheims möchte man

Mehr lesen »

Erhalten Sie ein Angebot für alle Leistungen rund um Ihr Bauprojekt

Leistungen

Architektur

Tragwerksplanung

Bauphysik

Bauausführung

Ratgeber