Was kostet eine Aufstockung?

Ob Steildach, Flachdach oder Bungalow: Deine Aufstockung kann die optimale Lösung für dein Raumproblem sein. In jedem Fall solltest du die Umsetzung aber sorgfältig mit einem Architekten planen. Denn für unterschiedliche Dachformen gibt es verschiedene Lösungen für den Bau deines Extrageschosses. Ein Steildach kann am Kniestock erhöht werden, damit mehr Stellfläche durch gerade Wände entsteht. Du kannst das Dach aber auch am Kniestock anheben lassen, um eine zusätzliche Etage unter dem Dach einzurichten.

Auch wenn du ein Flachdach hast, kannst du durch ein zusätzliches Geschoss mehr Platz entstehen lassen. Hier kann dein Architekt einfach eine Etage aufsetzen oder ein Steildach ergänzen, um den Raum unter dem Dach besser nutzen zu können. Um herauszufinden, ob dein Haus erweitert werden kann, ist in den meisten Fällen eine Machbarkeitsstudie hilfreich. Gut zu wissen: Für eine Aufstockung benötigst du fast immer eine Baugenehmigung. Deswegen lohnt sich ein Blick in den Bebauungsplan, bevor du mit der Planung loslegst.

Du willst wissen, ob dein Budget für eine Aufstockung ausreicht? Die Kosten für ein Projekt sind natürlich ein wichtiger Punkt im Planungsprozess. Für eine Aufstockung liegen die Kosten durchschnittlich bei 800 bis 1.800 EUR pro Quadratmeter. Je nach individuellen Wünschen können die Kosten jedoch stark variieren. Die Art der Aufstockung, Dachform, Innenausbau und eventuell notwendige Wärmeschutzmaßnahmen haben einen Einfluss auf die Kosten. Trotzdem: Günstiger als ein Neubau bleibt die Aufstockung. Und du kannst während der Bauarbeiten in deinem Zuhause wohnen bleiben.

Brauche ich für eine Geschossaufstockung eine Baugenehmigung?

In den meisten Fällen benötigst du für dieses Vorhaben eine Baugenehmigung. Das ist vor allem dann der Fall, wenn du die Bausubstanz verändern oder neu gestalten möchtest. Hilfreich ist in jedem Fall ein Blick in den Bebauungsplan, bevor die Planung beginnt.

Darf ich überhaupt ein neues Geschoss bauen?

Was du darfst und was nicht, steht vor allem in dem Bebauungsplan deiner Region. Hier findest du Vorgaben für die erlaubten Geschosszahlen, die Fläche der Etagen und die Höhe der Gebäude. Auch Details zur Farb- und Materialwahl stehen in dem Bebauungsplan.

Kann ich in meinem Haus während der Arbeiten wohnen bleiben?

In den meisten Fällen kannst du während der Aufstockungsarbeiten in deinem Haus wohnen bleiben. Die Bauphasen fallen kurz aus und erlauben eine schnelle regendichte Verbindung der neuen Wohnfläche mit der bestehenden Immobilie.

Finde Experten für dein Bauprojekt

Mehr aus dem Ratgeber

Architekten
Statik
Kerrin Klüwer

Was kostet ein Statiker?

Du willst wissen, was dein Statiker kostet? Dann bist du hier genau richtig. Wir erklären die Faktoren, die die Kosten für deinen Statiker beeinflussen.

Mehr lesen »
Hausbau
Architektur
Fabian Müller

Was kostet ein Architekt?

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Architekten für dein Projekt? Dabei spielen Kosten und Budget natürlich eine große Rolle. Wir beraten dich zu allen anfallenden Kosten und finden gemeinsam die beste Lösung für dein Bauvorhaben.

Mehr lesen »