Worauf Sie bei einem Architekten achten sollten

Bei dem Bau eines Hauses gibt es viele Dinge zu beachten. Nicht zu vernachlässigen ist die Wahl des richtigen Architekten bzw. der richtigen Architektin. Für beinahe jedes individuelle Bauvorhaben ist ein Architekt unabdingbar. Er plant mit Ihnen gemeinsam Ihr Vorhaben und geht detailliert auf Ihre Wünsche ein. Damit hierbei eine sehr gute Qualität gewährleistet werden kann, sollte ein Architekt bestimmte Kriterien erfüllen. So sollten Sie darauf achten, dass ein Architekt gute Referenzen mit sich bringt und bereits einige Erfahrungen im Bereich Bauplanung vorweisen kann. In diesem Artikel erfahren Sie, was es noch bei der Architektenwahl zu beachten gibt.

 

Was macht ein Architekt?

Ein Architekt ist für die technische, funktionale, gestalterische und wirtschaftliche Planung eines Gebäudes zuständig. Das heißt: Er ist Planer und Berater bei Ihrem Bauvorhaben und begleitet Sie hierbei von Anfang bis Ende. Ein Architekt erstellt gemeinsam mit Ihnen alle nötigen Zeichnungen und Pläne für einen Bauauftrag (Eingabepläne) und geht bei Entwürfen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

 

Welche Aufgaben übernimmt ein Architekt?

Der Bau eines Hauses ist in verschiedenen Phasen eingeteilt, die allesamt von einem Architekten betreut werden können. Dazu gehören die Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung,  Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vergabevorbereitung, Mitwirkung bei der Vergabe, Bauüberwachung, Objektbetreuung sowie die Dokumentation.

Grundsätzlich gilt: Der Bauherr kann selbst entscheiden, welche Leistungen er an den Architekten übertragen möchte. In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, sich während des gesamten Bauvorhabens von einem Architekten begleiten zu lassen. In anderen Fällen kann der Bauherr aber auch nur Teilaufträge an den Architekten erteilen. So werden häufig die Grundlagenermittlung, Vorplanung und Entwurfsplanung an den Architekten übergeben. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit werden dann weitere Leistungen an den Architekten übertragen.

Hier finden Sie eine detaillierte Aufführung aller Aufgaben eines Architekten.

 

Was zeichnet einen guten Architekten aus?

  • Ein guter Architekt geht stets auf Ihre Wünsche ein. Er findet in schwierigen Fällen Kompromisse und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Er sollte sich genügend Zeit dafür nehmen, gemeinsam mit Ihnen Entwürfe für Ihr künftiges Eigenheim zu gestalten. Scheuen Sie sich nicht davor, Ihren Architekten so lange zur Rate zu ziehen, bis Sie wirklich zufrieden sind.
  • Sobald Sie sich für einen finalen Entwurf entschieden haben, erstellt der Architekt eine Genehmigungsplanung. Dabei sollte er den Überblick über alle baurechtlichen Bestimmungen behalten und einen Bauantrag stellen.
  • In der folgenden Ausführungsplanung fertigt der Architekt Montagepläne an. Hierbei müssen Baustoffe und Materialien festgelegt werden, die bei dem Hausbau verwendet werden sollen. Diese Pläne müssen später auch den Handwerkern und Bauarbeitern als Orientierung dienen.
  • Nach erfolgreicher Vorbereitung sollte der Architekt ein Leistungsverzeichnis konzipieren, in dem er alle Leistungen klar ausschreibt und Tätigkeiten konkret definiert. Auf Grundlage des Verzeichnisses können Handwerksbetriebe ein Preisangebot an Sie stellen. Der Architekt sollte Sie bei der Auswahl des besten Angebots unterstützen und beraten.
  • Sollten Sie Ihren Architekten auch mit der Überwachung des Baus beauftragt haben, ist es seine Aufgabe, die Arbeiten auf der Baustelle zu koordinieren und gegebenenfalls Nachbesserungen anzufordern. In einer anschließenden Objektüberwachung sollte der Architekten das Objekt nochmals auf etwaige Mängel überprüfen.

 

Wo finde ich den richtigen Architekten?

  • Eine gute Anlaufstelle für eine erste Vorauswahl bieten die Suchfunktionen der Architektenkammern. In jedem Bundesland gibt es eine Architektenkammer mit eigener Website. Dort sind alle Architekten und Architekturbüros im jeweiligen Bundesland aufgelistet und nach Fachrichtungen sortiert. Welche Architekten dort aufgenommen werden, entscheidet die zuständige Architektenkammer auf der Grundlage der jeweiligen Architektengesetze. Bei einem Architekten aus der Architektenkammer können Sie sich sicher sein, dass er ein abgeschlossenes Architekturstudium und häufig auch einige Jahre Berufs- und Bauerfahrung nachweisen kann. Hier finden Sie die Architektensuche der Bundesarchitektenkammer.
  • Darüber hinaus gewinnen Onlineportale zunehmend an Bedeutung. Diese helfen bei der Einschätzung der Qualität des Architekten, da sie bereits mehrere Projekte mit dem jeweiligen Architekten durchgeführt haben. Eine gute Anlaufstelle finden Sie hier.
  • Des Weiteren empfiehlt es sich, auf Erfahrungen im Freundes- und Bekanntenkreis zu hören. Nicht schafft besseres Vertrauen, als der Hinweis einer Ihnen nahestehenden Person. Wenn eine Vertrauensperson bereits gute Erfahrungen mit einem Architekten gemacht hat, stehen die Chancen gut, dass auch Sie mit seiner Leistung zufrieden sein werden.
  • Schauen Sie sich außerdem so viele Referenzen des Architekten an, wie es Ihnen möglich ist. So können Sie sich einen Überblick über die Arbeit des Architekten verschaffen und sehen, ob seine Arbeit auch Ihrem Stil und Ihren Vorstellungen entspricht.
  • Sehen Sie sich in Ihrer Stadt nach Häusern um, die Sie besonders ansprechen. Es kann sich wirklich lohnen, die Eigentümer nach einer Empfehlung oder einem Tipp zu fragen. So können Sie auf Anhieb einen Architekten finden, der Ihren Geschmack teilt.
  • Es lohnt sich, im Internet nach passenden Architekten zu suchen. Durch die Internetpräsenz des Architekten können Sie sich einen ersten Eindruck von dessen Arbeit verschaffen und schauen, ob die Aufmachung der Website Ihrem Geschmack entspricht. Des Weiteren können Sie sehen, wie das Team bzw. die Person präsentiert wird, welcher Schwerpunkt gesetzt wird und welche Werte im Vordergrund stehen.

 

Welche Auswahlkriterien spielen eine Rolle?

Bei der Wahl des richtigen Architekten sollten Sie verschiedene Kriterien beachten. Die größte Rolle spielen hierbei die vier Hauptkriterien Preis, Qualität, Nachhaltigkeit und Bauart. Aber auch andere Punkte sollten Sie berücksichtigen. Welches Kriterium Ihnen am wichtigsten ist, entscheiden Sie ganz allein. Wichtig ist nur: Definieren Sie ihre Prioritäten klar und beziehen Sie bei Ihrer Entscheidung alle Kriterien mit ein.  

  1. Preis
    Die Preise von Architekten variieren auf Grund HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) nur bedingt, da Architekten ihre Honorare nicht völlig willkürlich festlegen können. Dennoch kann es leichte Preisunterschiede geben. Kleiner Tipp: Etwas unbekanntere Architekten oder kleinere Architekturbüros verlangen in der Regel etwas weniger Honorar als große, sehr bekannte Häuser.

     

  2. Qualität
    Qualität und Preis werden häufig gegeneinander aufgewogen. Bei einem sehr günstigen Preis müssen Sie womöglich mit Abzügen bei der Qualität der Planungsausführung rechnen. Das Ziel sollte es aber immer sein, eine ausgewogene Balance zwischen allen Kriterien zu schaffen. In der Regel ist ein hoher Erfahrungsschatz des Architekten der beste Garant für gute Qualität. Wer viel Bauerfahrung hat, kann auch qualitativ hochwertig arbeiten.
  3. Nachhaltigkeit
    Hier stellt sich die Frage, wie wichtig Ihnen ein Haus mit einer nachhaltigen Nutzungsweise ist. Einen großen Stellenwert haben dabei Maßnahmen, die auf die Reduzierung des Einsatzes natürlicher Ressourcen, die Verwendung ökologischer Baustoffe und energieeffizientes Bauen abzielen. Sollte dieser Aspekt für Sie eine zentrale Rolle spielen, empfiehlt es sich, einen Architekten zu Rate zu ziehen, der auf nachhaltige Bauweise und Planung spezialisiert ist.

     

  4. Bauweise
    Damit Sie mit dem Ergebnis am Ende zufrieden sind, muss der Architekt vor allem eines: Ihren Geschmack treffen. Dafür empfiehlt es sich, frühere Arbeiten des Architekten zu sichten und vorherige Projekte genau unter die Lupe nehmen. Sie sollten sich überlegen, ob sich Ihr Haus besonders von anderen abheben oder sehr extravagant sein soll.
    Wenn Sie ganz besondere Vorstellungen haben und kreative Entwürfe erwarten, sollten Sie gezielt nach einzigartigen Architekten suchen, deren Handschrift sich wiedererkennen lässt.

     

  5. Schnelle Handlungsmöglichkeiten
    Ihnen sollte bewusst sein, dass es sinnvoll ist, einen Architekten zu wählen, dessen Sitz sich in der Nähe Ihres Bauvorhabens befindet. So wird eine intensive Betreuung gewährleistet und in schwierigen Situationen kann schnell und spontan reagiert werden. Sollte keine Baubetreuung notwendig sein, verliert die örtliche Nähe jedoch an Relevanz.

     

  6. Die Chemie muss stimmen
    Leider kommt kein Bauprojekt ohne Probleme und kleine Hürden aus. In solchen Situationen ist es besonders wichtig, dass die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Architekten reibungslos funktioniert. Sie sollten sich auf Ihren Architekten verlassen können. Die Kommunikation sollte klar und zielgerichtet sein. Um herauszufinden, ob Ihr Architekt und Sie zueinander passen, sind Vorgespräche besonders wichtig.

 

Wie läuft die Kontaktaufnahme ab?

  1. Vorbereitung

Nach einer umfangreichen Recherche sollten Sie eine Auswahl von zwei bis drei möglichen Kandidaten getroffen haben, deren Fachausrichtung und Arbeiten Sie bereits kennen.

Nachdem das getan ist, geht es an eine erste Kontaktaufnahme. Durch ein Telefonat können Sie herausfinden, inwieweit ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch möglich ist.

  1. Erstes Gespräch

Bei einem Gespräch sollte für Sie im Vordergrund stehen, ob der Architekt und Sie menschlich zueinander passen und sich sympathisch sind.

Des Weiteren können Sie eine Sammelmappe oder ein Moodboard anlegen, in dem sie durch Bilder und Farbpaletten Ihre Vorstellungen visualisieren und dem Architekten präsentieren können.

Haben Sie bei dem Gespräch im Hinterkopf, dass Sie eine Zusammenarbeit über mehrere Monate oder sogar Jahre planen. Entsprechend sollten Ihre Wünsche und Vorstellungen zueinander passen. Sollten Sie kein gutes Bauchgefühl haben, lohnt es sich, erst einmal weiterzusuchen.

  1. Einholen weiterer Informationen

Sollte das Gespräch hingegen positiv verlaufen sein, bitten Sie den Architekten nach weiteren Informationen zu vergangenen Objekten, die möglichst Ihrem Bauvorhaben ähneln. Hier können Sie sich ggf. auch mit den ehemaligen Bauherren in Verbindung setzen, um sich Ihre Entscheidung zu erleichtern.

  1. Unterzeichnung des Architektenvertrags

Nachdem Sie eine Entscheidung getroffen und sich für einen Architekten entschieden haben, besiegeln Sie ihre Zusammenarbeit in einem Architektenvertrag. Darin sind der Umfang der Leistungserbringung, sowie die Rechte und Pflichten beider Parteien niedergeschrieben. Da dieser Vertrag die Grundlage Ihrer Zusammenarbeit bildet, sollte er in jedem Fall vor Unterzeichnung durch einen Rechtsanwalt geprüft worden sein.

 

Wie teuer sollte ein Architekt sein?

Wie bereits erwähnt, können Architekten ihr Honorar nicht völlig willkürlich festlegen. Stattdessen müssen Sie sich bei ihrer Preisgestaltung nach der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) richten. Dennoch spielen bei der Preisgestaltung die Komplexität des Bauvorhabens sowie der damit verbundene Aufwand natürlich eine entscheidende Rolle.

Um einen genauen Preis bestimmen zu können, sind in der HOAI fünf Honorarzonen sowie weitere Leistungsphasen klar definiert, auf die in diesem Artikel näher eingegangen wird. Weiterhin ist zu beachten, dass ein großes Architekturbüro häufig höhere Honorare verlangt, als einzelne, selbstständige Architekten. In der Regel müssen Sie bei dem Bau eines Einfamilienhauses ca. 12 bis 15 Prozent der Gesamtkosten der Baumaßnahmen für den Architekten einplanen. In jedem Fall lohnt es sich immer eine kostenloses Vergleichsangebot einzuholen.

 

Was sind die Vorteile eines Architekten?

Grundsätzlich haben Sie natürlich die Möglichkeit, sich gegen einen Architekten zu entscheiden und stattdessen die Bauplanung einem Bauunternehmen zu überlassen. Ein Bauunternehmen ist sowohl für die Planung Ihres Eigenheims, als für die Umsetzung und Überwachung dessen zuständig. Die Baufirma kontrolliert sich somit selbst. Da die Qualität der Bausubstanz zu höheren Kosten führen kann, steht die Baufirma vor einem Dilemma. Darüber hinaus bauen Bauunternehmen in der Regel schlüsselfertige Häuser. Hierbei kann auf Ihre individuellen Vorstellungen und Wünsche nur bedingt eingegangen werden. Anders ist das bei einem Architekten. Ein guter Architekt geht konkret auf Ihre Wünsche ein. Er kann sie in ein realisierbares Projekt umsetzen und verwirklichen. Weiterhin arbeiten Bauunternehmen, anders als Architekten, häufig mit festen Vertragspartnern. Qualität und Preis werden hier nicht mit anderen Anbietern verglichen. Ein Architekt hingegen arbeitet unabhängig, schreibt die Leistungen selbst aus und kann Preisvergleiche durchführen. So kann er die zu erwartenden Kosten gut abschätzen.

 

Wann sollte ich skeptisch werden?

Auch bei der Wahl eines Architekten sollten Sie sich davor in Acht nehmen, an unseriösen Dienstleister zu gelangen. Stutzig sollten Sie vor allem dann werden, wenn die Kommunikation schwer und nur schleppend vorangeht, es während der Baumaßnahmen immer wieder zu Verzögerungen kommt, Mängel übersehen oder nicht vernünftig überprüft werden. Des Weiteren ist es ein schlechtes Zeichen, wenn schon bei der Planungsphase Ihre Vorstellungen nur bedingt beachtet werden, die Planung weit von Ihren ursprünglichen Wünschen und Vorstellungen abweicht und der Architekt stattdessen seine eigenen Vorstellungen durchsetzen will. Sollte der Architekt weder Referenzen noch andere Kontakte vorzuweisen sollten Sie in jedem Fall sehr vorsichtig sein.

 

Im Überblick: Worauf sollte ich achten?

  • Seien Sie sich darüber bewusst, welche genauen Vorstellungen und Wünsche Sie haben, bevor Sie einen Architekten aufsuchen.
  • Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Ihr Architekt und Sie sollten auf einer Wellenlänge sein.
  • Checken Sie Referenzen und Empfehlungen. Auf nichts ist so viel Verlass, wie auf eine ehrliche Empfehlung einer Vertrauensperson.
  • Nutzen Sie Onlineportale, um an qualifizierte Architekten zu gelangen.
  • Schauen Sie sich im Internet die Websites von potenziellen Architekten an. Die Internetpräsenz gibt einen guten Überblick über den Geschmack und andere Arbeiten des Architekten. Bei schlechter Internetpräsenz oder einer schluderigen Website ist Vorsicht geboten.
  • Auf Grund HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) variieren die Honorare von Architekten zu Architekt nur in einem gewissen Rahmen. Die HOAI gibt einen Mindestsatz und einen Höchsteinsatz an, zwischen denen der Betrag variiert.
  • Suchen Sie sich einen Architekten mit dem richtigen Schwerpunkt. Sollten Sie beispielsweise ein besonders nachhaltiges Haus bauen wollen, empfiehlt es sich, einen Architekten mit entsprechender Spezialisierung zu beauftragen.

Ein Gedanke zu „Worauf Sie bei einem Architekten achten sollten

  1. Hans Antworten

    Ich werde mein Haus nächstes Jahr bauen lassen. Es ist das erste Mal, dass ich einen Architekten konsultiere. Vielen Dank für diesen Artikel, ich werde mir die Zeit nehmen, den richtigen Architekten für mein Haus zu wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.