Hausbau geplant? Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Hausbau geplant? Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Was kostet ein Bauleiter?

Es lohnt sich einen kompetenten Bauleiter für die Steuerung und Überwachung des Baus zu haben. Im Normalfall übernimmt dein Architekt die Bauleitung deines Projekts und der Baustelle. Hier erfährst du alles über die Aufgaben und Kosten, mit denen du für einen Bauleiter rechnen musst.

Welche Aufgaben übernimmt ein Bauleiter?

Jede Baustelle braucht einen Bauleiter. Ein Bauleiter überwacht die Bauausführung und achtet darauf, dass alle Vorschriften eingehalten werden und die Ausführung den Entwürfen des Planers entspricht. Außerdem gehört es zu seinen Aufgaben, auf den sicheren bautechnischen Betrieb der Baustelle zu achten.

Wenn der Architekt nicht vor Ort ist oder die Bauleitung aus anderen Gründen nicht übernehmen kann, kannst du einen freien Bauleiter beauftragen. 

Wer wird als Bauleiter zugelassen?

Um als Bauleiter zugelassen zu werden, müssen Architekten oder Ingenieure über die notwendige Bauvorlageberechtigung verfügen und die nötige Berufserfahrung haben.

Die jeweiligen Architekten oder Ingenieure können entweder einem Architekturbüro angehören oder selbstständig arbeiten.

Kann ich als Bauherr auch Bauleiter sein?

Wenn du die notwendige Bauvorlageberechtigung hast, kannst du auch selbstständig die Bauleitung deines Projekts übernehmen. Allerdings solltest du den Aufwand und die Verantwortung für die Bauüberwachung nicht unterschätzen. 

Wenn du Bauleiter deiner eigenen Baustelle bist, entfällt der Gewährleistungsanspruch. In der Zusammenarbeit mit Architekten und Spezialisten kannst du sichergehen, dass Baumängel erkannt und behoben werden. 

Unerkannte Baumängel können dein Budget sonst schnell sprengen. 

Welche Aufgaben übernimmt ein Bauleiter?

Von der Planung der Baustelle bis zur Abnahme des fertigen Projekts: Der Bauleiter steuert im Auftrag des Bauherrn alle Prozesse der Bauausführung deines Bauvorhabens. 

Häufig übernimmt der bereits mit den Planungsleistungen beauftragte Architekt die Leistungen der Bauleitung. 

Die Aufgaben des Bauleiters orientieren sich an den Leistungsvorgaben der HOAI. Dazu gehören:

  • Die Überwachung der Ausführung und Einhalten aller öffentlich-rechtlichen Regeln und Vorschriften, ebenso wie der Vorgaben der Entwurfspläne, Verträge und Ausführungsunterlagen
  • Koordination der an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten
  • Aufstellen und Überwachen eines Terminplans
  • Dokumentation des Bauablaufs
  • Kontrolle der Kosten durch Abgleich der Leistungsabrechnung und der Vertragspreise
  • Organisation der Abnahme der Bauleistungen und Feststellung von Mängeln
  • Antrag auf öffentlich-rechtliche Abnahme

Die Aufgaben fallen bei unterschiedlichen Bauvorhaben individuell aus, wonach sich auch die Kosten für die Bauleitung ändern können.

Wie viel kostet ein Bauleiter?

Je nach Art der Beauftragung kannst du mit etwa 12 bis 15 Prozent der Baukosten für die Bezahlung deiner Bauleitung rechnen, die zentraler Ansprechpartner für die Bauaufsichtsbehörde und die Gewerke ist.

Die HOAI ist zwar nicht mehr verpflichtend, um das Honorar des Architekten zu bestimmen, trotzdem kann sie eine gute Orientierung bieten.

Bauftragst du einen angestellten Architekten oder Bauingenieur, macht die Bauleitung etwa 32 Prozent der Kosten für das Gesamthonorar des Architekten aus. 

Die Arbeit des Experten ist in 9 Leistungsphasen aufgeteilt. Die Baubegleitung und Überwachung fällt in die Leistungsphase 8, nach der sich der festgelegte Anteil von 32 Prozent bestimmt.

Die HOAI bietet allerdings nur einen Orientierungspunkt. Der Preis für die Baubegleitung von deinem Bauprojekt ist verhandelbar. 

Die Kosten im Überblick (nach Orientierung an der HOAI)

KostenfaktorenBeispiel
Schwierigkeitsgrad des BauprojektsHonorarzone III
Nettobausumme300.000
Leistung: Objeküberwachung (LP 8)32 Prozent
Mindesthonorarsatz39.981 Euro
Höchsthonorarsatz49.864 Euro
Minimale Kosten für den Bauleiter12.793 Euro
Maximale Kosten für den Bauleiter15.956 Euro

Selbstständige Bauleiter

Es gibt auch selbstständige Architekten und Ingenieure, die die Aufgaben des Bauleiters übernehmen. Der Stundensatz beträgt hier in der regel zwischen 60 und 100 Euro aufgrund des hohen Aufwands bei der Bauleitung. Das Hinzuziehen eines freien Architekten ist also eine recht teure Lösung.

Fazit: Das Wichtigste im Überblick

Wenn du in Deutschland eine Baustelle und ein Bauprojekt planst, brauchst du einen Bauleiter, der dein Bauvorhaben überwacht.

Dafür kannst du Architekten und Bauingenieure beauftragen, die sich als Bauleiter spezialisiert haben.

Wenn du eine Bauvorlageberechtigung hast, kannst du auch als Bauherr Bauleiter werden.

Dein Bauleiter kümmert sich darum, dass alle Vorgaben und Regeln der Technik eingehalten werden und Mängel rechtzeitig erkannt werden. 

Plane mindestens 12 Prozent der Baukosten für die Bezahlung des Bauleiters ein.

Du planst ein Bauvorhaben und brauchst noch einen Bauleiter? Wir unterstützen dich bei deiner Planung und finden genau den richtigen Experten für dein Bauprojekt. Erzähl uns einfach von deinem Vorhaben und wir kümmern uns um den Rest. 

Finde einen Architekten für dein Bauprojekt

Finde Experten für dein Bauprojekt

Hausbau geplant?

Unser kostenloses eBook enthält alle Infos, die du für den Bau deines Traumhauses im Jahr 2022 brauchst. Hol dir jetzt dein Exemplar!

Finde einen Architekten für dein Bauprojekt

Mehr aus dem Ratgeber

Bauplanung

Wie lange dauert eine Baugenehmigung?

Was ist der Unterschied zwischen einer klassischen, eine vereinfachten Baugenehmigung und einer Bauanzeige? Wie lange dauert die Prüfung der unterlagen im Bauamt? Und welches Verfahren ist das passende? Alle Details hier.

Bauplanung

Hausrenovierung – Mit diesen Tipps und Gestaltungsideen entspannt einziehen

Bevor du ein Bestandshaus beziehst, solltest du dich auf Renovierungsarbeiten vorbereiten. Damit du nicht vor einem undurchsichtigen Berg von Arbeit stehst, stellen wir dir ein Fünf-Schritte-Programm vor, an dem du dich langhangeln kannst. Außerdem erhältst du hier Tipps und Gestaltungsmöglichkeiten für dein neues Zuhause.

Bauplanung

Was ist ein Positionsplan?

Erfahre hier, welchem Zweck die Positionspläne dienen, welche Inhalte dort zu finden sind und wie du einen Positionsplan lesen kannst.

Bauplanung

Massivhaus oder Fertighaus – Welche Bauart passt zu uns?

Lange Bauzeit, aber auch Stabilität und ein gutes Raumklima. Ein Massivhaus bringt viele Vorteile mit sich. Aber auch die Fertigbauweise kann eine Alternative sein. Hier baust du besonders günstig und schnell, aber unter Umständen weniger widerstandsfähig. Massivhaus versus Fertighaus – wir haben den großen Vergleich.